Fernbeziehungen – So erhaltet ihr eure Liebe über die Distanz

Egal, wie stark das Band zwischen dir und deiner Lieben auch sein mag: Eine Fernbeziehung kann sich vor allem auf lange Sicht zu einer großen Herausforderung für eure Liebe entwickeln.

Mit der richtigen Planung, einer positiven Einstellung und den folgenden Tipps seid ihr jedoch in der Lage, potenzielle Stolpersteine für eure gemeinsame Zukunft zu erkennen und zu umgehen.

Inhalt

Gemeinsame Ziele als Fundament eurer Beziehung

Je nachdem, wie lange ihr dazu gezwungen seid, eine Fernbeziehung zu führen, kann diese beide Seiten einiges an Energie kosten und im schlimmsten Fall die Frage aufwerfen, ob man diese Art der Partnerschaft auf lange Sicht führen möchte.

Aus diesem Grund ist es unerlässlich, über eure gemeinsamen Ziele zu sprechen. Wie lange soll die Fernbeziehung noch dauern? Wann und wo möchtet ihr zusammenziehen? Und wie soll eure gemeinsame Zukunft im Allgemeinen aussehen?

Kommuniziere deine Wünsche offen und gib auch deiner Partnerin den Raum, offen und ehrlich über ihre Wünsche zu sprechen. So seid ihr in der Lage, ein stabiles Fundament für euer gemeinsames Leben zu legen, bei dem von Anfang an die Bedürfnisse beider Parteien berücksichtigt werden.

Offene Kommunikation und emotionale Unterstützung

Um die Entfernung und die damit verbundenen einsamen Stunden zu überbrücken, gehört die emotionale Unterstützung der Partnerin zu den wichtigsten Säulen eurer Beziehung. Seid füreinander da, bietet dem anderen eine Schulter zum Anlehnen oder gar Ausweinen, wenn sie diese benötigt, und macht euch vor allem immer wieder klar, warum ihr eure Beziehung führt. Auf diesem Wege ist es möglich, auch frustrierende Zeiten ohne gegenseitige Besuche schadlos zu überstehen.

Besonders wichtig sind in den Zusammenhang auch eine offene Kommunikation und eine bedingungslose Ehrlichkeit gegenüber der Partnerin. Um mögliche Missverständnisse, die sich in aus einer Fernbeziehung und Gesprächen über die Distanz ergeben können, aus dem Weg zu räumen, solltet ihr stets offen über eure Gefühle sprechen und dem anderen klar machen, was euch gerade auf dem Herzen liegt.

Durch tiefe Gespräche helft ihr eurem Partner nicht nur dabei, emotional gestärkt an die Herausforderung einer Fernbeziehung heranzugehen. Gleichzeitig wird durch ehrliche und offene Gespräche ein tiefes Vertrauensverhältnis aufgebaut, das eure Beziehung stärkt und dem Anderen vor Augen führt, dass er in euch den richtigen Partner gefunden hat.

Genießt die Zeit miteinander

Nur weil ihr unter Umständen hunderte Kilometer voneinander entfernt wohnt, bedeutet dies noch lange nicht, dass ihr eure gemeinsame Zeit nicht genießen könnt. Neben ausgiebigen Gesprächen gibt es dank der modernen Technik des 21. Jahrhunderts nämlich zahlreiche Möglichkeiten, sich zumindest virtuell nahe zu sein.

Und damit meinen wir nicht nur die obligatorischen Sprachnachrichten oder ausgiebige Sprach- beziehungsweise Videoanrufe über WhatsApp und andere Messenger. Veranstaltet virtuelle Filmabende, genießt zusammen ein bisschen Entspannung in Videospielen oder feiert Tage, die euch besonders wichtig sind, mit einem romantischen Kerzenlicht-Dinner via Videocall. Kostenlose Software gibt es hierfür reichlich.

Und da wäre ja noch das Highlight: Die Planung von Besuchen. Um die Vorfreude auf das nächste Wiedersehen zu steigern und einsame Stunden gemeinsam zu meistern, solltet ihr euch regelmäßig die Zeit nehmen, eure nächsten Besuche zu besprechen. Plant hier vor allem Aktivitäten, die gemeinsame Erinnerungen schaffen und so das emotionale Band zwischen dir und deiner Partnerin stärken.

Überraschungen und gemeinsame Rituale

In einer Fernbeziehung ist es nicht nur wichtig, die gemeinsame Zukunft und Besuche zu planen, um der Partnerin zu verdeutlichen, welchen Stellenwert sie in deinem Leben einnimmt. Mindestens genauso wichtig ist es, deine Liebe immer wieder zu überraschen, um das Feuer eurer Beziehung am Leben zu erhalten.

Verfasse einen handgeschriebenen Brief, in dem du über deine Gefühle sprichst, überrasche sie mit der Lieferung ihres Lieblingsessens oder schicke ihr ein Paket mit kleinen Aufmerksamkeiten, um ihr zu verdeutlichen, dass du an sie denkst. Konkrete Tipps zu geben, ist an dieser Stelle schwer, da nur du weißt, wie du deiner Partnerin eine Freude bereiten kannst. Sei also kreativ.

Ein nicht zu unterschätzendes Problem von Fernbeziehungen kann der fehlende “Wir”-Faktor sein. Um dem entgegenzuwirken, raten Experten zu gemeinsamen Ritualen. Diese reichen von festgelegten Gesprächszeiten über Nachrichten vor dem Schlafen gehen beziehungsweise nach dem Aufstehen bis hin zu ausführlichen Gesprächen über euren Alltag.

Auch hier gilt die Faustregel: Ihr kennt einander am besten und könnt eure enge Beziehung nutzen, um die für euch passenden Rituale ins Leben zu rufen und für zusätzliche Sicherheit in eurer Beziehung zu sorgen.

Behaltet eine positive Einstellung

Jeder, der schon einmal eine Fernbeziehung geführt hat, weiß, wie schwer es mitunter sein kann, längere Zeiträume, ohne die eigene Partnerin zu verbringen. Lasst euch von solchen Phasen aber nicht unterkriegen und seid füreinander da.

Mit der richtigen Einstellung ist es möglich, auch die Tiefen einer Fernbeziehung gemeinsam zu überstehen. Zumal es sich bei Fernbeziehungen nicht selten um einen temporären Zustand handelt, da du natürlich irgendwann mit deiner Lieben zusammenziehen und in euer gemeinsames Leben starten möchtest.

Macht euch daher immer wieder klar, dass eure vorübergehende Trennung lediglich physischer Natur ist. Das emotionale Band zwischen euch beiden und eure Liebe sind allerdings genauso stark wie in einer “normalen” Partnerschaft.

Und spätestens, wenn ihr endlich zusammenzieht, werdet ihr sehen, dass sich die nicht immer leichte Zeit gelohnt und euch unter dem Strich in eine glückliche gemeinsame Zukunft geführt hat.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Weiterlesen 

von xxxxxxxxx