Lesbensex – so wird das erste Mal zum unvergesslichen Erlebnis

Von cis-heteronormativen Vorstellungen geprägt, fällt es manchen Frauen schwer, das erste Mal mit einer Frau zu genießen. Selbst im Rahmen der schulischen Sexualerziehung standen lange Zeit nur heterosexuelle Beziehungen im Fokus. Die Frage nach der individuellen Sexualität wurde nicht thematisiert, was Menschen außerhalb des Heterospektrums oft mit zahlreichen Fragen zurückließ.

Das Erforschen der eigenen sexuellen Vorlieben bleibt uns daher selbst überlassen und sorgt häufig für Verunsicherung. Unabhängig von der eigenen sexuellen Orientierung ist das erste Mal immer mit Ängsten und Zweifeln verbunden. Gerne hätten wir Ratschläge, doch nicht immer findet sich ein passender Gesprächspartner, der offen über seine eigenen Erfahrungen spricht. Auch wenn das erste Mal immer ein individuelles Erlebnis ist, gibt es einige Tipps, die die ersten Sexerlebnisse mit einer Frau zu wirklich sinnlichen Erlebnissen werden lassen.

Eigene Erwartungen hinterfragen

Sexuelle Anziehung auf der einen Seite und übertriebene Erwartungen auf der anderen Seite. Diese Kombination hat schon so manche Frau zur Verzweiflung gebracht. Entsprechend ist es wichtig, die eigenen Erwartungen zu hinterfragen. Um die eigene Sexualität und das erste Mal mit der Partnerin unbeschwert genießen zu können, ist es wichtig den Druck zu reduzieren. Damit der erste gleichgeschlechtliche Sex zum Genuss wird, ist es wichtig entspannt zu bleiben, denn nur dann wirst du dich der Partnerin voll und ganz hingeben und auch deiner Partnerin genussvolle Momente schenken können.

Grundvoraussetzungen für ein entspanntes erstes Mal

Damit du deiner Partnerin zeigen kannst, was du magst und was dir guttut, solltest du deinen eigenen Körper kennen. Hier heißt das Zauberwort Selbstbefriedigung. Werde mit deinem eigenen Körper vertraut, lerne selbst deine empfindlichen und erogenen Zonen kennen und finde heraus, wie du deinen Körper zum Zittern und zum Orgasmus bringen kannst. Je besser du deinen Körper kennst, umso entspannter kannst du dein erstes Mal mit einer Frau angehen. Übrigens kannst du dich so beim Sex auch besser auf ihren Körper konzentrieren und diesen erforschen, wenn du mit deinem eigenen Körper bereits gut vertraut bist.

Zudem solltest du dich in die richtige Stimmung bringen. Je weniger dir im Kopf herumgeht, umso eher bist du in der Lage dich voll und ganz auf den Sex einzulassen. Zudem solltest du dich fragen, was dich wirklich antörnt, denn das Gehirn ist dein sexuellstes Organ und so kann schon alleine der Gedanke an bestimmte Berührungen deinen Körper in Erregung versetzen.

Sich gut zu fühlen ist für eine unbeschwerte erste Erfahrung ein Muss. Entsprechend solltest du dir vor dem ersten Lesbensex Zeit für dich nehmen. Pflege deinen Körper, nimm ein Schaumbad, verwende deine liebste Bodylotion, leg deinen Lieblingsduft auf und vor allem wähle Wäsche und Kleidung in denen du dich wohl und sexy fühlst. Empfehlenswert sind auch gekürzte Fingernägel, ansonsten solltest du beim Sex auf Latexhandschuhe zurückgreifen, da diese einen zusätzlichen Schutz bieten.

Ein Blick auf die Tipps von Sexualforschern

• Auch bei Sex unter Frauen ist es wichtig sich immer die Zustimmung der Partnerin im Vorfeld zu holen. Fehlt diese, könnte sie sich sexuell belästigt fühlen. Stimmt die Partnerin mündlich zu, sollte immer darauf geachtet werden, dass ihr euch beide wohlfühlt und auch jederzeit eure Zustimmung zurückziehen könnt.
• Um erste Erfahrungen mit gleichgeschlechtlichem Sex zu sammeln gibt es kein „richtiges“ Alter. Entwickelst du Gefühle für eine Frau und fühlst dich sexuell angezogen, dann ist auch in Ordnung erst im Alter das erste Mal Erfahrungen mit einer Frau zu sammeln.
• Bei jeder Art von Sex sollten entsprechende Schutzmaßnahmen getroffen werden. Safer Sex ist entsprechend auch bei Lesbensex angesagt.
• Zudem muss klar sein, dass es keine klare Definition für lesbischen Sex gibt, denn nicht alle Menschen die sich als Frau fühlen haben auch eine Vulva und nicht alle Menschen mit Vulva definieren sich als Frau.

Kommunikation ist da A und O für ein erfülltes erstes Mal

Guter Sex ist immer mit guter Kommunikation verbunden. Entsprechend solltest du dich mit deiner Partnerin austauschen. Auf diese Punkte solltest du Wert legen:

• Kommuniziere deine Vorlieben offen und fordere deine Partnerin ebenfalls dazu auf.
• Sprecht auch über die Dinge, die außerhalb eurer Komfortzone liegen und akzeptiert gegenseitig die Grenzen des jeweils anderen.
• Auch während ihr Sex habt, solltet ihr durchaus äußern, wie ihr euch fühlt und was euch guttut. Die Kommunikation muss natürlich nicht immer verbal sein, denn auch auf nonverbaler Ebene könnt ihr euch gegenseitig zeigen was bestimmte Berührungen mit euch machen.
• Natürlich solltest du auf deine Partnerin eingehen und dich auch durch ihre Handlungen inspirieren lassen.

So kannst du deine Partnerin gekonnt stimulieren

Orale Stimulation sorgt für eine entsprechende Luststeigerung. Sanfte Küsse sorgen für Erregung und so kannst du mit Küssen und der Zungenspitze den Körper deiner Partnerin erkunden. Vom Oberschenkel bis zur Vulva kannst du mit deinen Lippen und deiner Zunge die Lust deiner Partnerin immer weiter steigern.

Auch die Finger dürfen bei der Stimulation immer wieder zum Einsatz bringen. Nicht nur sanfte Berührungen, sondern auch Fingern kann für die Partnerin durchaus ein Lustgewinn sein. Kläre aber im Vorfeld ab, ob deine Partnerin gefingert werden möchte. Beginn mit dem Ringfinger und achte darauf, wie ihr Körper auf bestimmte Techniken reagiert. Möchtest du einen weiteren Finger hinzufügen, solltest du den Ringfinger wählen.

Ebenso sinnlich und erregend ist die Stimulation der Klitoris. Hier gilt es besonders vorsichtig und sanft vorzugehen, da diese äußerst empfindlich ist. Ist die Klitoris erigiert, kannst du diese mit dem Finger, der Zunge oder Spielzeug stimulieren. Lass hier deiner Kreativität freien Lauf.

Nutzt zudem unterschiedliche Stellungen, sodass Abwechslung garantiert ist und ihr beide in jedem Fall auf eure Kosten kommt. Besonders 69 zählt zu den beliebtesten Positionen und gilt als Klassiker. Wechselt euch hierbei aber ab, sodass ihr beide euren Spaß habt.

Natürlich könnt ihr auf Sexspielzeug zurückgreifen, Dildos, Umschnalldildos, Klitorismassagegeräte, Analkugeln und Vibratoren können für einen Lustgewinn sorgen. Hierbei solltet ihr nur auf Spielzeuge setzen, die ihr beide nutzen möchtet. Bei Bedarf solltet ihr zudem auf Gleitcreme setzen.

Um in Stimmung zu kommen und sich inspirieren zu lassen, könnt ihr natürlich vor dem Sex auch einen entsprechenden Porno nutzen. Unter anderem sind hier die Filme der Regisseurin Erika Lust zu empfehlen. Die preisgekrönte Erotikfilmerin setzt die weibliche Sexualität gekonnt in Szene und produziert gezielt für Frauen.

Die Post Lesbensex – so wird das erste Mal zum unvergesslichen Erlebnis erschien zuerst auf .

Dieser Artikel erschien zuerst auf Weiterlesen 

von xxxxxxxxx