Teilen


Teilen


Omniromantik ist ein aufkommender Begriff, den viele Menschen mit dem Konzept der Omnisexualität assoziieren. Allerdings sind die Personen, zu denen sich Omniromantiker emotional hingezogen fühlen, möglicherweise nicht dieselben Menschen, zu denen sie sich auch sexuell hingezogen fühlen. Was bedeutet der Begriff und woher kommt er? In dieser Kurzanleitung erfahren Sie alles, was Sie über Omniromantik wissen müssen.

Verwandte | Polyromantik: Was bedeutet das?

@lgbtq.pride.lgbtq/instagram.com

Omniromantische Bedeutung

Der Begriff „omniromantisch“ beschreibt jemanden, der sich romantisch zu allen Geschlechtern hingezogen fühlt. Das Präfix „omni-“ bedeutet im Lateinischen „omnis/omnia“, was übersetzt „alles/alle“ bedeutet. Im Gegensatz zu Pansexuellen gelten Omnirom-Menschen jedoch nicht als geschlechtsblind und berücksichtigen das Geschlecht, wenn sie romantische Gefühle steuern. Omniromantische Menschen fühlen sich möglicherweise zu einem oder mehreren Geschlechtern hingezogen gegenüber anderen.

Die Person hinter dem Begriff ist unbekannt, aber „omniromantisch“ tauchte erstmals Anfang 2015 auf UrbanDictionary auf.

Wie sieht die omniromantische Flagge aus?

Die omniromantische Flagge scheint identisch mit der omnisexuellen Flagge zu sein, die fünf horizontale Streifen aufweist. Allerdings weist die Omnirom-Flagge auch ein Herz in der Mitte auf.

Von oben nach unten sind die Streifen hell- und dunkelrosa, dunkel- und hellviolett und hellblau und repräsentieren alle Geschlechter, zu denen sich omniromantische Menschen hingezogen fühlen. Die rosa Farben stehen für weiblich geprägte Geschlechter, während die blauen Farben für männlich geprägte Geschlechter stehen.

Es ist auch nicht bekannt, wer das geschaffen hat omniromantische Flagge, wurde aber erstmals am 9. Mai 2016 online gestellt.

Unterschiede zu anderen Orientierungen

Omniromantiker werden manchmal mit anderen Orientierungen verwechselt, die möglicherweise ähnliche Merkmale aufweisen. Dazu gehören die folgenden:

Omniromantisch vs. Asexuell

Omniromantische Menschen fühlen sich romantisch zu allen Geschlechtern hingezogen. Während asexuelle Menschen kaum oder gar keine sexuelle Anziehung zu irgendjemandem verspüren.

Omniromantisch vs. Demisexuell

Wie Omniromantiker können sich auch demisexuelle Menschen potenziell zu allen Geschlechtern hingezogen fühlen. Allerdings können demisexuelle Menschen erst dann sexuelle Anziehung verspüren, wenn sie eine emotionale Bindung zu einer bestimmten Person aufgebaut haben. Diese emotionale Bindung muss nicht unbedingt romantisch sein – in manchen Fällen kann die Bindung auch platonischer Natur sein.

Omniromantisch vs. Pansexuell

Während die beiden Orientierungen austauschbar erscheinen mögen, können Menschen, die sich als pansexuell identifizieren, unabhängig vom Geschlecht von anderen angezogen werden. Im Falle eines Omniromantikers spielt das Geschlecht eine Rolle bei der Anziehungskraft einer Person auf sie.

Haben omniromantische Menschen bestimmte Pronomen?

Der Begriff „omniromantisch“ beschreibt die romantische Ausrichtung einer Person, nicht die Geschlechtsidentität. Somit können die Geschlechtspronomen einer Omnirom-Person beliebig sein!

Omniromantische Menschen können sich mit allen Geschlechtern identifizieren und verwenden daher möglicherweise die Pronomen „she/her“, „he/him“ oder „they/them“ sowie Rolling- oder Neopronomen. Wie dem auch sei, Sie sollten immer jede Person (Omnirom oder nicht) fragen, welche Pronomen sie am liebsten verwendet.

So erkennen Sie, ob Sie ein Omniromantiker sind

Sich zu mehr als einem Geschlecht hingezogen zu fühlen, kann verwirrend sein. Besonders für jemanden, der seine romantische Orientierung zum ersten Mal erkundet. Und woher wissen Sie bei so vielen Etiketten, welches am besten zu Ihnen passt?

Wenn Sie denken, Sie könnten omniromantisch sein, sich aber nicht sicher sind, versuchen Sie, sich die folgenden Fragen zu stellen:

Fühlen Sie sich zu Menschen jeden Geschlechts hingezogen? Fühlen Sie sich stärker für ein Geschlecht als für ein anderes Geschlecht?
Fühlen Sie sich von Menschen aufgrund ihres Geschlechts angezogen, unabhängig von ihrem Geschlecht?
Wenn Sie darüber nachdenken, warum Sie sich zu jemandem hingezogen fühlen, spielt dann dessen Geschlecht eine Rolle?

Auch wenn die meisten Ihrer Antworten auf diese Fragen „Ja“ lauten, denken Sie daran, dass Ihre Reise zur Selbstfindung einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Seien Sie also geduldig!

Wie man jemanden unterstützt, der omniromantisch ist

Die Entdeckung Ihrer romantischen Orientierung kann eine bereichernde Reise sein, für Menschen ohne die entsprechende Unterstützung jedoch auch eine Herausforderung. Wenn jemand, den Sie kennen, omniromantisch ist, können Sie ihm auf folgende Weise zeigen, dass Sie ihm am Herzen liegen.

Kennen Sie den Unterschied zwischen romantischer und sexueller Anziehung

Denken Sie daran: Nur weil sich jemand romantisch für eine Person interessiert, heißt das nicht, dass er sich sexuell zu ihr hingezogen fühlt. Jemand, der omniromantisch ist, muss nicht unbedingt omnisexuell sein. Eine omnirome Person kann emotionale Bindungen zu jemandem eingehen, ohne jemals eine sexuelle Beziehung aufzubauen.

Entlarven Sie Mythen über Omniromantik

Da Omnirom-Menschen sich zu allen Geschlechtern hingezogen fühlen, könnten manche annehmen, dass sie immer mit mehreren Menschen in Beziehungen stehen. Allerdings neigen Omniromantiker nicht dazu, promiskuitiver zu sein als andere, nur weil sie eine romantische Anziehungskraft auf ein breiteres Spektrum von Menschen verspüren. Sofern eine omniromanische Person nicht Polyamorie praktiziert, kann sie wie jeder andere monogame Beziehungen pflegen.

Es ist auch ein weit verbreitetes Missverständnis, dass es einen „Grund“ dafür gibt, omniromantisch zu sein. Wie bei anderen romantischen Orientierungen gibt es keinen Grund, warum sich jemand mit dieser Bezeichnung identifizieren könnte.

Menschen werden nicht aufgrund genetischer Veranlagung oder eines Traumas omniromantisch. Menschen neigen jedoch möglicherweise eher dazu, omniromantisch zu sein, wenn sie über solide Unterstützungssysteme und eine offene Community verfügen.

Sprechen Sie mit anderen omniromantischen Menschen

Eine der besten Möglichkeiten, jemanden zu verstehen, der seine romantische Orientierung entdeckt, besteht darin, mit Menschen zu sprechen, die sich genauso identifizieren. Schließlich werden sie wahrscheinlich die Antworten auf Ihre Fragen haben.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie sich jemand identifiziert, fragen Sie ihn. Wenn Sie nicht sicher sind, welche Pronomen sie bevorzugen, fragen Sie sie. Es ist besser, schädliche Annahmen zu vermeiden, indem man anderen die Führung überlässt, wenn es am angebrachtesten ist.

@lgbt_positivity_central/instagram.com

Fazit

Wenn Sie eine romantische Anziehungskraft auf alle Geschlechter verspüren und das Geschlecht beim Navigieren in Beziehungen berücksichtigen, könnten Sie omniromantisch sein. Denken Sie bei der Interaktion mit anderen Omnirom-Menschen daran, Missverständnisse zu vermeiden, indem Sie Ihr Urteilsvermögen an der Tür lassen und niemals Annahmen treffen.

Omniromantisch zu sein bedeutet nicht, dass Sie weniger Respekt und Verständnis verdienen als jemand, der bisexuell, pansexuell oder eine andere Orientierung hat. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie jemanden ansprechen sollen, der allromantisch ist, bitten Sie ihn einfach um Tipps und gehen Sie mit Respekt vor.

Verwandte | Frayromantic: Was bedeutet das?

Omniromantik: Was bedeutet das?

Dieser Artikel erschien zuerst auf Gay Dating Tips