Ghosting ist der Dating-Welt ein bekanntes Phänomen und sorgt immer wieder für ausreichend Verwirrung. Denn welcher Grund auch immer hinter dem Ghosting steckt: Einfach stehen gelassen zu werden ist schmerzhaft. Nicht gerade die feine englische Art, wenn einem die aktuelle Situation doch ohnehin schon einiges abverlangt. Aber keine Sorge. Denn du kannst das Ghosting zum einen reduzieren und zum anderen lässig damit umgehen. Wir erklären dir, was es mit dem Ghosting auf sich hat, wie du es vermeiden kannst und wie es dir gelingen wird, dabei dein Selbstwertgefühl nicht zu verlieren.

Stell dir vor, ihr habt euch auf einer Party oder beim Online-Dating kennengelernt und wart euch von Anfang an sympathisch. Einfach gesagt: Die Chemie stimmte! Und es dauerte nicht lange, bis ihr eurem ersten Date entgegengefiebert habt.

Darauf folgte das zweite Date und du fingst langsam an, mehr über diesen Menschen nachzudenken. Doch dann, ganz plötzlich, von heute auf morgen herrscht Funkstille: Keine Nachrichten mehr, keine Anrufe und deine Fragen bleiben unbeantwortet. 

Dabei haben doch alle Zeichen auf Beziehung gestanden – oder doch nicht?

Das Phänomen des plötzlichen Kontaktabbruchs kann grausam sein. Zumindest für alle, die mit ihren Fragen zurückbleiben. Denn je unvorhergesehener der Abbruch, desto mehr Wut und Fassungslosigkeit entsteht daraus. 

Ghosting nach dem Dating bedeutet meist besonders eins: Verwirrung.(Photo: pexels/jessica-ticozzelli-)

Schließlich hättet ihr ja genauso gut darüber sprechen können. Aber genau dieses Gespräch bleibt beim Ghosting aus. Stattdessen stellst du dir Fragen wie: „Was habe ich falsch gemacht?“ Oder „Hätte ich den Abbruch verhindern können?„

Besonders verwirrend ist Ghosting daher beim Dating. Denn jemanden einzuschätzen, den man nicht besonders gut kennt, ist schwierig – und die Gründe für Ghosting sind vielfältig.

Häufig suchen die stehen gelassenen Personen nach den Gründen für die plötzliche Funkstille. Dabei ist sich die ignorierte Partei meist sicher, dass sie selbst Schuld an dem Kontaktabbruch ist. Warum das häufig falsch ist, zeigen die folgenden Gründe.

1. Es besteht kein Interesse

Der wohl klassischste Grund ist mangelndes Interesse. Auch wenn du Schmetterlinge im Bauch hast, bedeutet das leider nicht immer, dass er oder sie ähnlich fühlt.

In diesem Fall schaue den Tatsachen ins Auge: Wenn er oder sie nicht an einer Beziehung interessiert ist, dann wird er das nach dem ersten oder zweiten Date wissen und sich nicht mehr melden. 

Häufig wird kein Grund darin gesehen, sich weiter zu erklären, da ihr nicht zusammen seid. Für ihn oder sie mag es offensichtlich gewesen sein, dass der Funke nicht übergesprungen ist. 

So unangenehm Ghosting besonders in der Dating-Welt auch ist, es spricht dennoch eine eindeutige Sprache.

2. Kontaktabbruch wegen Bindungsproblemen

Kaum schwebt ein Hauch von Beziehung in der Luft, bekommt er oder sie Panik. Beziehungsunfähigkeit ist immer wieder ein Grund für Ghosting. 

Gefühle sind immer wieder ein Grund für Ghosting nach dem Dating. Foto: Unsplash

Denn wenn er nicht nach etwas Festem aus ist, dann wird er versuchen, den Kontakt wieder zu minimieren, bevor du stärkere Gefühle entwickelst oder dir eine feste Beziehung vorstellen kannst. 

Ghosting ist natürlich besonders schmerzhaft, wenn du dir durchaus eine Beziehung vorstellen konntest. 

3. Du warst eine Affäre

Wenn dein Date bereits in einer Beziehung steckt, dann warst du, ohne es zu wissen, seine Affäre. Ghosting bedeutet hierbei, dass er nicht nur dich, sondern auch eine andere Person hintergangen hat. 

Falls seine Freundin dahinter gekommen ist, könnte Ghosting für ihn der letzte Ausweg gewesen sein. Zu groß wäre sonst die Sorge, dass er oder sie sich dem Konflikt stellen müsste.

Durch das Ghosting bleibt es ihm oder ihr erspart, euere Dating-Treffen offenzulegen.

4. Er setzt seine Prioritäten anders

Wenn er oder sie sich von heute auf morgen nicht mehr meldet, dann können auch ganz alltäglich Dinge der Grund dafür sein. Viel um die Ohren, Stress bei der Arbeit oder Besuch der Familie. Zulange solltest du ihm jedoch nicht hinterhertrauern, denn er oder sie hätte ebenso Bescheid geben können, dass es die nächsten Tage ungünstig ist.

Wenn du geghosted wurdest, dann solltest du nicht den Kontakt zu ihm suchen.(Photo: Nelli Syrotynska/Shutterstock)

Ein Kontaktabbruch ohne Erklärung ist schmerzhaft. Dennoch solltest du unbedingt darauf verzichten, ihm oder ihr unzählige Nachrichten zu schreiben und Erklärungen für sein Verhalten zu suchen. Wenn nicht geantwortet wird, gibt es Gründe dafür.

Besonders auf Selbstzweifel und Grübeleien solltest du jetzt verzichten. Denn meistens liegt der Grund bei dem Ghoster und nicht bei dir.

Es wird Menschen geben, die deinen Kontakt schätzen und einen respektvolleren Umgang bevorzugen werden. Denn normalerweise gehört es zum guten Ton, niemanden einfach „wegzudrücken“ oder sich ohne eine Erklärung aus dem Staub zu machen. 

Dennoch gibt es auch andere. Jene, die Konflikten lieber aus dem Weg gehen. Daher kommt Ghosting in der Dating-Welt immer häufiger vor. Für dich bedeutet das jedoch: Du solltest niemandem hinterhertrauern, der sich ohne eine Erklärung von dir entfernt.

Mehr über Thema Date findest du hier:

Diese Anzeichen verraten, obdie Chemie stimmt.

Was du tun kannst, damit es zu einem zweiten Datekommt.

Außerdem kommt es immer wieder zum Grusel-Dates.

Du magst unsere Themen? Folge wmn.de auf Social-Media.

von