Jeder hat sich wahrscheinlich schon einmal während des Dates gefragt, wer jetzt wohl die Rechnung übernimmt. Diese Frage konnten nicht einmal die großen Philosophen Platon und Kant beantworten. Wir haben uns an die all entscheidende Frage gewagt und zeigen dir in diesem Artikel unsere Tipps fürs erste Date. Spoiler: Jede Verabredung erfordert ganz unterschiedliche Antworten.

Dating ist kein Zuckerschlecken. Ständig fragst du dich „Welcher Typ Mann passt zu mir?“ oder welche Gesprächsthemen muss ich beim ersten Date Mädchen? Keine Sorge: Es geht uns allen so. Beim ersten, zweiten und dritten Date zeigen sich die meisten noch von ihrer besten Seite. 

Da wird auch mal der Stuhl zurechtgerückt, die Gabel kommt zum Mund und nicht der Mund zur Gabel und der Gin Tonic wird nicht geschlürft. Doch je nachdem, wie das Date verläuft, kannst du beim Bezahlen auch getrost mal die gute Kinderstube vergessen. Du hast 4 Möglichkeiten, mit einer offenen Rechnung beim ersten Date umzugehen:

1. Du hast dich zu Tode gelangweilt. Was tun?

Kurz bevor der Kellner mit der Rechnung kommt, fällt dir siedend heiß ein, dass du deinen Geldbeutel im Auto vergessen hast. (Falls ihr auf dem Weihnachtsmarkt in Münster unterwegs seid, dann liegt er halt im Fahrradkorb. Wer mit der Bahn zum Date kommt, hat Pech gehabt.)

Es könnte sein, dass dich das schlechte Gewissen ereilt, während du in Windeseile davon braust. Ist es fair, ihn so sitzen zu lassen? Nein, das ist es nicht. Aber war es fair von ihm, dir mit seiner Langweiligkeit einen ganzen Abend zu stehlen? Wohl kaum.

Einfach mal mit dem Kellner durchbrennen. I mean: Why not?(Photo: imago images / Westend61)

2. Der Kellner war dreimal so heiß wie dein Date. Was tun?

Du übernimmst die Rechnung. Und zwar die Ganze. Lasse den Kellner beim Bezahlen wissen, dass an deinem Tisch keine romantische Zweisamkeit herrscht. Klopfe deinem Date dazu freundschaftlich auf den Oberschenkel und sage Dinge wie “Nicht wahr, alter Junge?” 

Für das Trinkgeld holst du einen deiner kleineren Scheine aus dem Geldbeutel und fächerst dir damit ein wenig Luft zu, (denn: Hotness overload!) bevor du ihn in seiner Schürze verschwinden lässt. Jetzt weiß er, dass du open for business bist.

In ganz besonderen Situationen siehst du bereits beim ersten Date die Funken sprühen.

3. Du hast die Liebe deines Lebens neben dir sitzen. Was tun?

Ihr konntet euch den ganzen Abend nicht aus den Augen lassen? Weihnachten bei den jeweiligen Familien ist bereits geplant und die erste Anzahlung für die Hochzeitsvenue ist über Paypal rausgeschickt? Du bist dir sicher: Er ist the one? Dann brauchst du auch keine Tipps fürs erste Date mehr.

Mehr zum Thema erste Dates?Diese Frage stellt jede dritte Frau beim ersten Date – Du auch?Expertin erklärt: Die 4 besten Ice-Breaker beim ersten DateNo-Gos beim ersten Date: Diese Themen solltest du nicht ansprechen

Bezahl ruhig. Eigentlich ist es ganz egal, wer die Rechnung übernimmt. Ihr werdet ja sowieso für immer und ewig zusammenbleiben. Das Geld kann er dir auch in den Flitterwochen in Cala Ratjada zurückgeben.

Aus einem Date kann auch eine wunderbare Freundschaft werden.

4. Mit ihm würdest du viel lieber GNTM schauen als das Bett teilen. Was tun?

Sobald du merkst, dass deine Gefühle für dein Date eher in Richtung Freundschaft deuten, kannst du dich entspannen. Die Aufregung, die ein heißes Date mit sich bringt, ist verflogen und mit ihr die Frage nach der Rechnung. 

Bestelle einen großen Teller Nudeln, denn du musst mit deinem Essverhalten nicht mehr dem Geschlechterrollen-Klischée entsprechen, dass Frauen nach drei Salatblättern bereits satt sind. Am Ende des Abends teilt ihr die Rechnung gerecht auf. Aber erst nachdem ihr mit einem kleinen Magenbitter Brüderschaft getrunken habt. 

Die Frage, wer die Rechnung nach einem Date bezahlt, ist mit vielen Vorurteilen behaftet. Sogenannte ‘Gentlemen’ denken, sie müssten eine Frau einladen, weil “man das eben so macht.” Zum Glück sind wir aber im 21ten Jahrhundert angekommen und Frau kann sehr wohl ihre zwei Weinschorlen und drei Weißbiergläser selbst bezahlen. Heute ist es eine bewusste Entscheidung, den anderen zahlen zu lassen. Das hat nichts mehr mit Geschlechterrollen zutun.